Aktuelles‎ > ‎Archiv Mitteilungen‎ > ‎

Schule gestalten: Lernen und Lehren im digitalen Zeitalter

veröffentlicht um 17.11.2017, 06:18 von D. Körner   [ aktualisiert: 10.03.2018, 11:42 ]
"Die Studienstiftung vermittelt ihren rund 14.000 Stipendiatinnen und Stipendiaten vielfältige Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Vertiefung, zum fächerübergreifenden Dialog und für internationale Erfahrungen. Die Geförderten bilden die gesamte Breite und Vielfalt weltanschaulicher, religiöser sowie demokratisch verankerter politischer Hintergründe und Werte ab, die sie in das Programmangebot der Studienstiftung einbringen." [www.studienstiftung.de]

Eine Gruppe von Stipendiatinnen und Stipendiaten der Studienstiftung des deutschen Volkes besuchte am 17. November 2017 die Staatliche Berufsoberschule Nürnberg, um sich über die Ausstattung und die Umsetzung digitaler Konzepte an einer beruflichen Oberschule zu informieren. 

Der Schulleiter, Herr OStD Eckl, begrüßte die Besucher herzlich und stellte kurz die Schulart der beruflichen Oberschule vor.
Herr Dr. Rongstock von der BOS-N stellte den Medienentwicklungsplan vor, sprach über die bereits umgesetzten Konzepte und beantwortete die Fragen der interessierten Zuhörer. Die Plattform MEBIS bietet, so fuhr Herr Dr. Rongstock fort, allen Lernenden und Lehrenden an Schulen in Bayern die Möglichkeit, rechtssicher auf Medien in digitaler Form zuzugreifen und eigene Unterrichtsentwürfe zu gestalten.
Herr Körner von der BOS-N informierte über die technische Ausstattung der Schule und die verschiedenen digitalen Hilfsmittel, die aktuell zum Einsatz kommen, wie z.B. die Lernplattform Lo-Net2 und das digitale Klassenbuch.

Die Staatliche Berufsoberschule Nürnberg ist seit dem Jahr 2012 Referenzschule für Medienbildung und verfügt in weiten Teilen über eine zeitgemäße medientechnische Ausstattung der Unterrichts- und Fachräume.

[Bild: Starke, www.bos-n.de]