Aktuelles‎ > ‎Archiv Mitteilungen‎ > ‎

Bin weg: Verabschiedung des Schulleiters

veröffentlicht um 25.07.2014, 12:54 von D. Körner   [ aktualisiert: 15.09.2014, 13:18 ]
Der Schulleiter der BOS-N, Herr OStD Krug, geht zum 01. August 2014 in den wohlverdienten Ruhestand.
Vor vielen geladenen Gästen verabschiedete sich Herr Krug am 24.07.2014 im Rahmen einer Feier.
Auszüge aus der Rede von Herrn Büttner (Personalrat):

Sehr geehrte Festgäste,

lieber Herr Krug!

[...]
Natürlich respektieren wir Ihren Entschluss, sich vorzeitig zu verabschieden, auch wenn wir Sie sehr gerne noch das eine (und vielleicht auch andere) Jahr in unserer Mitte gehabt hätten.

Ich sage bewusst „in unserer Mitte“, denn Sie waren seit Menschengedenken nicht nur der erste Chef, der seinen Laden wirklich im Griff hatte, Sie haben auch nie von oben herab agiert, sondern uns immer das Gefühl einer kollegialen Zusammengehörigkeit gegeben. Sie waren stets in der Lage, uns Ihre Sicht der Dinge zu vermitteln – trotz Ihrer Bayreuther Herkunft in gepflegtem Deutsch – und Sie waren auch jederzeit bereit, auf Einwände und Bedenken zu hören, statt sie zu überhören, und sie gegebenenfalls auch entgegen Ihrer eigenen Position in die Entscheidungsfindung einzubeziehen.

[...]
Wenn ich jetzt im Begriff bin, ein Loblied auf Sie anzustimmen, so erinnert mich das an einen Schüler, dessen Aufsätze, von wenigen ausgelassenen Kommas abgesehen, derartig brillant verfasst waren, dass meine einzige Aufgabe darin bestand, meine Begeisterung bei der Formulierung der Schlussbemerkung zu zügeln, um zu verhindern, dass besagter Schüler dem Größenwahn anheimfiel.

So möchte ich also auch heute verfahren, wohl wissend, dass Sie ein Mann sind, der die Kürze liebt. Die projektierte Dauer unserer Sitzungen haben Sie nie aus den Augen verloren, und wenn ein Kollege dabei war, das zu erklären, was fünf andere vor ihm schon getan hatten, dann richteten Sie Ihren Blick für einen ganz kurzen Moment gottergeben in den Himmel, weil Sie trotz allem nicht bereit waren, Ihre gute Kinderstube zu vergessen.

Wir wünschen [...] Ihnen von ganzem Herzen noch viele unbeschwerte und glückliche Jahre im Kreis Ihrer Familie.
Der stellvertretende Schulleiter Herr StD Falb wünscht Herrn Krug alles Gute.
Eine täuschend echt wirkende Nachbildung des Tempo-Hauses wird Herrn Krug als Erinnerungsstück überreicht.

Die SMV hatte noch eine spezielle Herausforderung auf Lager.