Informationen‎ > ‎Schulart BOS‎ > ‎

13. Klasse

Vollzeitunterricht mit der Fachrichtung
  • Technik
  • Wirtschaft

Aufnahme:
Aufnahmevoraussetzungen der Jahrgangsstufe 12 und Nachweis einer un­ein­ge­schränkten Fach­hoch­schul­reife. Oder über erfolg­reichen Abschluss der 12. Jahrgangs­stufe.

Stundentafel (ab Schuljahr 2019/20):
Fach 13. Klasse Technik 13. Klasse Wirtschaft
Religionslehre 1 Std. 1 Std.
Deutsch 5 Std. 5 Std.
Englisch 5 Std. 5 Std.
Geschichte / Sozialkunde 2 Std. 2 Std.
Mathematik 5 Std. 5 Std.
Physik 5 Std. --
Betriebswirtschaftslehre -- 5 Std.
Chemie 2 Std. --
Volkswirtschaftslehre -- 3 Std.
Technologie 3 Std. --
Naturwissenschaften -- 2 Std.
Seminarfach* 2 Std. 2 Std.
Wahlpflichtfach (siehe unten)**  2 (4) Std.  2 (4) Std.
Summe 32 (34) Std. 32 (34) Std.


Abschluss:

Fachgebundene Hochschulreife
Schüler, die mit Erfolg die Ab­schluss­prüfung ab­sol­vieren, erwerben die fach­ge­bundene Hoch­schul­reife. Diese berechtigt zum Studium aller Fach­richtungen an Fach­hoch­schulen, sowie an Universitäten, hier jedoch nur in fach­ge­bun­denen Studien­gängen.

Allgemeine Hoch­schul­reife
Die allgemeine Hoch­schul­reife berechtigt zum Studium in allen Fach­bereichen an den Universi­täten und Fachhoch­schulen in Deutschland.
Zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife ist eine zweite Fremdsprache erforderlich. Diese kann durch Nachweis in den Sprachen Französisch, Latein, Italienisch, Spanisch oder Russisch erbracht werden. Der Nachweis erfolgt durch die Teil­nahme am Unterricht einer zweiten Fremd­sprache in den Jahrgangs­stufen 12 und 13 (Wahlpflichtunterricht), wobei mindestens die Note 4 (mindestens 4 Punkte) in der Jahrgangs­stufe 13 erzielt werden muss, das Ablegen einer Ergänzungs­prüfung in einer zweiten Fremd­sprache mindestens mit der Note 4 (mindestens 4 Punkte), ein vom Staatsministerium als gleichwertig anerkanntes Zeugnis, versetzungs­erheblichen Unterricht in den Jahrgangs­stufen 7 bis 10 der allgemein­bildenden Schulen, wobei im Zeugnis der Jahrgangsstufe 10 oder höher mindestens die Note 4 erreicht wurde oder durch den Erwerb eines schulischen Zertifikats auf gleichem Niveau im Rahmen der beruflichen Bildung.


*Seminarfach / Seminararbeit

Nach der Fachabiturprüfung in Jahrgangsstufe 12 sowie in Jahrgangsstufe 13 ist das wissenschaftspropädeutische Seminar zu belegen, eine Seminararbeit zu fertigen und zu präsentieren. Für "Quereinsteiger", die neu in die 13. Klasse eintreten, ist es auch möglich, die Seminararbeit vollständig in der 13. Klasse anzufertigen. Auf Antrag können auch Bewerberinnen und Bewerber am Seminarteil der Jahrgangsstufe 12 teilnehmen. Für "Quereinsteiger", die neu in die 13. Klasse eintreten, ist es auch möglich, die Seminararbeit vollständig in der 13. Klasse anzufertigen. Seminare können in einbringungsfähigen Pflicht- und Wahlpflichtfächern, die an der Schule geführt werden, und gegebenenfalls auch fächerübergreifend angeboten werden. Abgabe­termin ist der erste Unter­richtstag Unterrichtstag der zweiten Schulwoche nach den Weihnachtsferien. Die Be­wer­tung der Seminar­­arbeit geht als eigenständige Note (Gesamtergebnis aus individueller Leistung, Seminararbeit und Präsentation mit Diskussion) zweifach in das Zeugnis der fach­gebundenen Hoch­schul­reife bzw. der allgemeinen Hoch­schul­reife ein. 

**Wahlpflichtfächer
An der Staatlichen Berufsoberschule Nürnberg können folgende Wahlpflichtfächer gewählt werden:

Fach

Wählbar

Wochen-stunden

Jahre

Einbringungs-fähig

Art

Inhalte


Wirtschaft

Tech-nik





Französisch

X

X

4

2

ja

Als zweite Fremdsprachen zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife.

Nur für Schüler/innen die nicht bereits Kenntnisse auf der Niveaustufe B1 haben.

Die 2. Fremdsprache vermittelt Kenntnisse in der jeweiligen Sprache auf der Niveaustufe B1 des Europäischen Referenzrahmens. Dies entspricht den Kenntnissen der 9. Klasse Gymnasium des G8 bzw. den Kenntnissen der 10. Klasse G9.

Keine Vorkenntnisse notwendig; Vermittlung von Sprachkompetenz, Hör-Sehverstehen anhand moderner Medien, Aufzeigen kultureller Hintergründe. Der Unterricht in Latein, Italienisch und Russisch wird in Zusammenarbeit mit anderen Schulen in Nürnberg angeboten (evtl. Besuch des Unterrichts an einer anderen Schule).

Spanisch

X

X

4

2

ja

Latein

X

X

4

2

ja

Italienisch

X

X

4

2

ja

Russisch

X

X

4

2

ja

Informatik

X

2

2

ja

Profilvertiefend

Mögliche  Inhalte: Gesellschaft und Informatik, technische Grundlagen, Netzwerke, Visualisierung von Daten, Softwareentwicklung, prozedurale Programmierung, objektorientierte Programmierung, IT Anwendungen, relationale Datenbanken (Entwicklung, Implementierung), Datenmanagement, EPR-Systeme (Finanzbuchhaltung, Material- und Produktionswirtschaft), IT-Projekte; die  Inhalte werden auf die 12. und 13. Klasse aufgeteilt

Wirtschaft aktuell

X

2

2

ja

Profilvertiefend

Mögliche Inhalte: Aspekte der Internationalisierung, angewandte Entwicklungspolitik, betriebswirtschaftliches Planen, Entscheiden und Kontrollieren, Gesellschaft im Wandel,  Wirtschaft im Wandel, Märkte im Wandel, Innovation und Existenzgründung, Standortentscheidungen, zukunftsorientiertes Personalmanagement, Qualitätsmanagement im Betrieb, Stakeholder-Konzept, Finanzmanagement; die  Inhalte werden auf die 12. und 13. Klasse aufgeteilt;

Wirtschaft und Recht

X

2

1

ja

Profilerweiternd

Mögliche Inhalte: Als Unternehmer Kaufverträge abschließen; Arbeitsverträge schließen und Personal führen; als Staatbürger agieren; als  Marktteilnehmer agieren; sich selbständig machen; Preise für ein Produkt kalkulieren; den Produktionsprozess steuern; Marketingkonzepte gestalten;

Mathematik Additum

X

2

2

ja

Profilerweiternd

Mögliche  Inhalte: Trigonometrie und trigonometrische Funktionen (sin, cos, tan), lineare Gleichungssysteme, Vektorrechnung, Folgen und Reihen, gebrochen-rationale Funktionen , Statistik, Näherungsverfahren, Projekt;

Aspekte der Biologie

X

X

2

1

ja

Profilerweiternd

Mögliche Inhalte: Biologie des Alltags, Bionik, Evolution, Genetik/Gentechnik, Immunologie, Sinnesphysiologie, Stoffkreisläufe und Bioökonomie, Ökosysteme, biochemische Grundlagen;

Englisch Book Club

X

X

2

1

ja

Profilerweiternd

Vielfältige Beschäftigung, Auseinandersetzung und Analyse von Literatur, Theater und Film;

Internationale Politik

X

X

2

1

ja

Profilerweiternd

Akteure, Strukturen, Theorien, Handlungsfelder, Herausforderungen und Kontroversen in der internationalen Politik;

Aspekte der Psychologie

X

X

2

1

ja

Profilerweiternd

Selbstmanagementstrategien effektiv nutzen; emotional  belastende Situationen bewältigen; wertschätzend und konfliktlösend kommunizieren; Personenwahrnehmungen und Einstellungen hinterfragen sowie Vorurteile abbauen;

Szenisches Gestalten

X

X

2

1

nein

Profilerweiternd

(zusätzliches ‘Wahlpflichtfach)

Mögliche Inhalte: theaterästhetische Grundlagen wie Umgang mit Körper, Mimik/Gestik und Sprache – Raum – Improvisationsübungen und Inszenierung von Kurzstücken; Ausgestaltung von Rollen eines Theaterstücks und Beteiligung an einem Spielprojekt;

Ziel: neben Sachkompetenz vor allem Stärkung der Kommunikationskompetenz, soziokulturellen Kompetenz und Teamarbeit;

In der 13. Klasse müssen zwei Wahlpflichtfächer mit jeweils zwei Wochenstunden gewählt werden

• Das Seminarfach wird durch die Wahl eines Seminarthemas (vor der Abschlussprüfung 12. Kl.) gewählt.

• Ein weiteres Wahlpflichtfach ist aus den von der Schule angebotenen Wahlpflichtfächern zu wählen.

• Dieses Wahlpflichtfach wählen Sie verbindlich bei der Anmeldung für die 13. Klasse.

• Wenn Sie in der 12. Klasse eine zweite Fremdsprache gewählt haben, da sie die allgemeine Hochsulreife erwerben wollen, ist das Wahlpflichtfach in der 13.Klasse auch die zweite Fremdsprache mit vier Wochenstunden (sie führen das Wahlpflichtfach fort)

• Wenn Sie die zweite Fremdsprache nicht fortführen wollen, da Sie nur die fachgebundene Hochschulreife erwerben wollen, können Sie ein anderes einjähriges Wahlpflichtfach wählen.

• Haben Sie in der 12. Klasse ein anderes zweijähriges Wahlpflichtfach gewählt, können Sie es ebenfalls in der 13. Klasse fortführen (soweit sich genügen Schülerinnen und Schüler dafür anmelden).

• Wenn Sie in der 12. Klasse ein einjähriges Wahlpflichtfach gewählt haben, müssen Sie in der 13. Klasse ein anderes einjähriges Wahlpflichtfach wählen.

• Ob Sie das von Ihnen gewünschte Wahlpflichtfach besuchen können, hängt von den Anmeldezahlen ab (bei geringen Anmeldezahlen oder bei Überbuchung müssen Sie evtl. auf ein anderes Fach ausweichen).

• Geben Sie deshalb bei der Anmeldung ein Ersatzwahlpflichtfach an

• Es kann auch ein zusätzliches Wahlpflichtfach (nur szenisches Gestalten) gewählt werden

• Die z. Zt. angebotenen Wahlpflichtfächer können Sie der obigen Liste entnehmen
. Änderungen sind möglich



Hinweise zu den Fächern:

Wählbar: Manche Fächer können nur von Schülern/-innen einer bestimmten Ausbildungsrichtung (Technik oder Wirtschaft) gewählt werden. Z. B. kann das Wahlpflichtfach „Wirtschaft Aktuell“ nur in der Ausbildungsrichtung Wirtschaft gewählt werden, das Wahlpflichtfach „Wirtschaft und Recht“ kann nur in der Ausbildungsrichtung Technik gewählt werden.

Wochenstunden: Wahlpflichtfächer werden in der Regel zwei Stunden in der Woche unterrichtet. Die zweiten Fremdsprachen werden 4 Stunden pro Woche unterrichtet. Bei erfolgreichem Besuch in der 12. und 13. Klasse erhalten Absolventen die allgemeine Hochschulreife.

Jahre: Es gibt Wahlpflichtfächer, die nur einjährig unterrichtet werden. Sie können in der 12. oder in der 13. Klasse besucht werden. Zweijährige Fächer bauen aufeinander auf. Sie können in der 12. und 13. Klasse besucht werden. Der Unterrichtsstoff ist in der 12. und 13. Klasse unterschiedlich.

Einbringungsfähig: Zum Fachabitur werden eine bestimmte Anzahl an halbjahresergebnisse und Prüfungsergebnisse eingebracht. Dabei können Halbjahresergebnisse gestrichen (nicht eingebracht) werden. Wird ein nicht einbringungsfähiges Fach gewählt, vermindert sich die Zahl der streichbaren Halbjahresergebnisse um zwei Halbjahresergebnisse. Zusätzliche Wahlpflichtfächer, die nicht einbringungsfähig sind, verändern die Zahl der Streichergebnisse nicht.

Zusätzliche Wahlpflichtfächer: Zusätzlich zu dem zu wählenden Wahlpflichtfach kann ein weiteres Wahlpflichtfach gewählt werden. Wegen der hohen zeitlichen Belastung sollte die Wahl eines zusätzlichen Wahlpflichtfaches gut überlegt werden (Ausnahme: Nicht einbringungsfähige Fächer z. B. szenisches Gestalten.)

Profilerweiterndes Wahlpflichtfach: In der Regel ein Fach aus einer anderen Ausbildungsrichtung. 

Profilvertiefendes Wahlpflichtfach: Ein zusätzliches Fach aus der gewählten Ausbildungsrichtung.



Probezeit
SchülerInnen, die mit Unterbrechung in die 13. Jahrgangsstufe aufsteigen, unterliegen bis zum 15. Dezember einer Probezeit!