Religion/Ethik

Der Religionsunterricht an der Staatlichen Berufsoberschule in Nürnberg

In unserer Tätigkeit an der BOS ist uns ein Gedanke besonders wichtig.
Er bildet sozusagen das Fundament unseres Unterrichtes.

Er lautet:

Willst du ein Schiff bauen,
rufe nicht Männer zusammen,
um Holz zu beschaffen und Werkzeuge vorzubereiten –
sondern lehre sie die Sehnsucht
nach dem weiten, endlosen Meer!


Antoine de Saint Exupéry

 

Gemäß Art. 131 der Verfassung des Freistaates Bayern bedeutet dies bezogen auf den Religionsunterricht, dass nicht nur Wissen und Können vermittelt, sondern auch Herz und Charakter gebildet werden sollen.

Folgende Standpunkte ergeben sich daraus für uns:

 

gemeinschaftlich und unverfälscht:

Aufbauend im Miteinander des gemeinschaftlichen Unterrichts kann jeder Schüler einbringen und so die Zusammenarbeit mitgestalten.

 

sachlich und erklärend:

Verdeutlicht Glaubensinhalte durch Erklärung von Gegebenheiten, Klarstellung von Irrtümern und Auslegung des Gemeinten im Alltag.

 

Religionsunterricht

an der BOS ist…

kritisch und greifbar:

Menschliche und gesellschaftliche Ereignisse und Probleme werden aufgegriffen und unter Einbeziehung religiöser Standpunkte kritisch hinterfragt.

 

individuell und bekennend:

stellt das Leben der Schüler in den Mittelpunkt und regt dazu an, Lebensanschauungen und Gesichtspunkte zu entwickeln


 

Daraus ergeben sich unterschiedliche Schwerpunkte im Fach Religion.
Einige möchten wir an dieser Stelle exemplarisch benennen:

· In der 11. Klasse: Lüge – Gerechtigkeit, Toleranz, Bibel, Wahrheit, Sterben und Tod, Geheimnisse der Zeit.

· In der 12. Klasse: Glück/Glücksempfindungen, Glaube und Vernunft im Spannungsfeld der Religionen, Schöpfung.

· In der 13. Klasse:  Kirche und Weltreligionen, Naturwissenschaft und Glaube, Friede, Familie, Menschenrechte.

Lehrpläne Ethik, ev. Rel., kath. Rel.