12. Klasse

12. Jahrgangsstufe Physik - Ausbildungsrichtung Technik

In dieser Jahrgangsstufe tritt das Experiment mehr in den Hintergrund. Es kommt natürlich immer noch exemplarisch im Unterricht vor, um Gesetzmäßigkeiten entweder zu gewinnen (induktives Vorgehen) oder
bekannte theoretische Zusammenhänge zu bestätigen. Die Theorie steht eindeutig im Vordergrund.
Der Schüler staunt, dass in der Mechanik das bekannte Newtonsche Gesetz F = ma (Kraft = Masse × Beschleunigung) alle Bewegungsabläufe in unserer sichtbaren menschlichen Welt bis zu den Sternen regiert: z. B. der freie Fall von Körpern, beschleunigte Bewegungen, Raketenstarts, Kreisbewegungen. Die Mathematik erhält dabei einen hohen Stellenwert, obwohl für die meisten Berechnungen noch immer bestimmte vereinfachende Annahmen gemacht werden, z. B. werden die Bewegungen in der Regel mit der Voraussetzung „ohne Reibung“ behandelt.Es zeigt sich, dass ein physikalisches Gesetz durch eine einfache mathematische Gleichung dargestellt werden kann, aus der sich prinzipiell alle Bewegungsabläufe vorausberechnen lassen. Physik ohne Mathematik ist nicht denkbar.
Das andere große Gebiet ist die Elektrizitätslehre. Von den Begriffen der elektrischen und magnetischen Feldstärke und deren mathematischer Darstellung gelangt man zur Bewegung von Teilchen in elektrischen und magnetischen Feldern und greift dabei auf bekannte Gesetze der Mechanik zurück. Das wohl wichtigste Gesetz ist das Induktionsgesetz, auf dem so wichtige Anwendungen wie der Dynamo und der Generator beruhen. Die vielfältigen Erscheinungen der Induktion werden umfassend quantitativ behandelt.

12. Jahrgangsstufe Technologie - Ausbildungsrichtung Technik
Im Fach Technologie wird eine Kombination aus physikalischen und informatischen Inhalten gelehrt. Bei den physikalischen Themen stehen die technischen Anwendungen im Vordergrund. Dabei werden auch die sozialen und gesellschaftlichen Auswirkungen großtechnischer Anlagen diskutiert...

Die Themenbereiche der Informatik haben zum Ziel, die Schüler mit den Grundlagen der modernen Programmiersprachen und des Datenbankentwurfs vertraut zu machen. Die folgende Aufstellung gibt eine Übersicht über die Lerninhalte des Faches:

Energietechnik
Einführung in die Energietechnik
Thermodynamik
Kraftwerke
Energie und Umwelt
Rationeller Energieeinsatz

Regelungstechnik

Regelkreise
Regelstrecken
Regler
Steuern und Regeln

Arbeiten mit Tabellenkalkulationsprogrammen
Einführende Beispiele
Algorithmus
Aufbau und Verwendung von Rechenblättern
Formeln und Bezüge
Funktionen
Diagramme

Relationale Datenbanksysteme
Anforderungen an Datenbanksysteme
Komponenten eines Datenbanksystems
Entwicklung eines Datenmodells
Arbeiten mit Datenbanksystemen
Recherchen in externen Datenbanken

Grundlagen moderner Programmiersprachen
Entwicklungsumgebung
Datentypen, Variablen und Konstanten
Operatoren, Ein- und Ausgabe
Einfache Programmstrukturen

Programmiertechniken und Datenstrukturen
Arrays
Struktogramme
Wiederholungsstrukturen
Prozeduren
Objekte vordefinierter Klassen