Unterrichtsfächer‎ > ‎Deutsch‎ > ‎

Vorklasse

Vorkenntnisse:

Der Unterricht basiert auf den Kenntnissen der Schüler aus Haupt- und Wirtschaftsschule und dient der Auffrischung der Kenntnisse aus der Realschule.

Inhalte und Ziele des Deutschunterrichts in der Vorklasse:

Die wesentlichen Grundlagen für die 12. Klasse werden erarbeitet (siehe auch dort).

In der Vorklasse geht es vor allem darum, die sprachlichen Kenntnisse und Leistungen der Schülerinnen und Schüler zu erfassen, gegebenenfalls Defizite zu analysieren und Wege zu ihrer Behebung aufzuzeigen. Die Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler sollen einander angenähert und ihre Kenntnisse soweit vertieft werden, dass der Deutschunterricht der 12. Klasse daran anschließen und darauf aufbauen kann.

Folgende Schwerpunkte ergeben sich somit für den Unterricht:

  • Vermittlung von Arbeitstechniken (z. B. Informationsgewinnung und -verarbeitung aus Medien)
  • Einübung und Wiederholung der Regeln der formalen Sprachrichtigkeit  (v. a. Grammatik, Rechtschreibung, Zeichensetzung)
  • Einübung von treffendem und angemessenem Formulieren
  • Erstellen von Gebrauchstexten (wie das Protokoll)
  • Einfache Sachtexte verstehen, zusammenfassen und analysieren
  • Argumentationsübungen
  • Einfache literarische Texte verstehen, zusammenfassen und interpretieren
  • Gemeinsame Lektüre eines längeren literarischen Textes


Unterricht:
Die gute Stundenausstattung des Faches Deutsch mit sieben Stunden in der Woche erlaubt es, vieles im Unterricht einzuüben.

Leistungserhebungen:
Es werden drei Schulaufgaben geschrieben, die sich an den Aufsatzformen der 12. Klasse orientieren, im Umfang geringer sind und vom Niveau der Texte und Themen mit der Abschlussklasse des Mittleren Schulabschlusses vergleichbar sind. Hinzu kommen sonstige Leistungen (siehe12./13. Klasse).

Lehrbuch:
Deutsch für die berufliche Oberstufe, hg. v. Grunwald, Helldörfer u.a., Verlag Handwerk und Technik,
Hamburg 2007, 3. Auflage

Literaturvorschläge:
siehe 12. Klasse